Brandgans (Tadorna tadorna)
 
Die Brandgans steht irgendwo zwischen Enten und Gänsen, weshalb sie auch Brandente genannt wird. Männchen und Weibchen sind wie bei Gänsen gleich gefärbt, Brandgänse werden 60 cm groß und wiegen um die 1300 Gramm. Brandenten sind durch die kontrastreiche, braun, schwarz und weiße Färbung mit rotem Schnabel leicht zu erkennen, auch wenn sie von weitem nur schwarz/weiß erscheinen. Das Männchen ist nur durch den größeren Höcker an der Schnabelwurzel zu erkennen. Sonst ein Vogel der Meeresküsten sieht man ihn bei uns immer häufiger im Binnenland. An der Ems entlang findet man Brandgänse oft auf Äckern links und rechts der Ems. Das zahlreichste Brutvorkommen haben wir im NSG Tunxdorfer Schleife.
Brandgänse brüten in Höhlen wie z. B. Kaninchenbauten und legen 8-13 Eier. Diese Entenvögel leben hauptsächlich von Muscheln, Schnecken und Würmern, die sie ausgraben. Seltener fressen Brandenten auch Wasserpflanzen und Insekten.

Nächste Termine:

19.1.2012 20:00 Uhr
Monatlicher Treff in der
Gaststätte Roskamp
Hauptkanal li. 30

Heute waren schon 7 Besucher (15 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=