Das Krumme Meer
 
Eine der ersten Aktivitäten im Jahr nach der Gründung der BSH – Ortsgruppe Papenburg war die Beteiligung bei Aufstaumaßnahmen in einem nicht abgetorften Hochmoorgebiet nördlich der Birkenallee in Papenburg, dem “Krummen Meer“. In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Emsland, der Stadt Papenburg und der staatlichen Moorverwaltung gelang die Wiedervernässung des “Krummen Meeres“ als 1. Stufe eines Renaturierungsprogrammes. An folgenden Aktionen beteiligte sich die BSH:
 
1. Aktionstag im Moor
Nach einem Aufruf beteiligten sich Schüler und Azubis an einer Entbirkungsaktion im östlichen Bereich. Äste und Zweige der entwurzelten Jungbäume wurden als Aufstauhilfe in die bestehenden Entwässerungsgräben geworfen. Die Abdichtung der Entwässerungsgräben erfolgte mit Torfplaggen und künstlichen Dämmmaterialien. Nach der Arbeit gab es für alle Beteiligten Suppe vom THW.
 
2. Zusammenarbeit mit dem behördlichen Naturschutz
Die Wiederansiedlung hochmoortypischer Pflanzengesellschaften wurde vom Landkreis Emsland in Langzeitversuchen verfolgt. Die BSH lud zu Exkursionen ein, bei denen Vertreter des Landkreises dem Publikum die Versuchsergebnisse erläuterten und wirkte insofern als Multiplikator für die Erkenntnisse, die bei den Renaturierungsmaßnahmen gewonnen wurden
 
3. Betreuungsfunktion
Der Naturschutzgruppe war und ist es ein Anliegen, dass das jetzige NSG “Krummes Meer“ seine Funktionen erfüllen kann. Somit wurden von der BSH in den ganzen Jahren die Veränderungen der Tier- und Pflanzenbestände beobachtet, die Daten mit den behördlichen Erkenntnissen abgeglichen und auf eventuelle Gefährdungen des Gebiets hingewiesen.
 
4. Zukunft des NSG “Krummes Meer”
Die größte Gefahr für das Naturschutzgebiet dürfte die ringsum betriebene Landwirtschaft mit ihren Emissionen sein, die soviel Nährstoffe ins Moor einträgt, dass die hochmoortypische Vegetation mit der Zeit verschwindet und mit ihr die angepassten Tierarten. Von daher wäre es ratsam den Umkuhlungsanträgen für die anmoorigen Wiesen nördlich des Krummen Meeres nicht stattzugeben, weil dann u. U. ringsum Maisäcker entstehen, die nicht zu einem Moorgebietssystem passen. Früheren Anträgen wurde auch widersprochen.

 
 

Nächste Termine:

19.1.2012 20:00 Uhr
Monatlicher Treff in der
Gaststätte Roskamp
Hauptkanal li. 30

Heute waren schon 1 Besucher (14 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=