Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis)
 

Schlichtkleid
Merkmale:
 
Zwergtaucher sehen manchmal so aus, als würde ein flauschiger Ball auf dem Wasser treiben. Sie sind mit einer Körperlänge bis zu 27 cm und einem Gewicht von 130 bis 235 g die kleinsten Taucher Europas. Man kann sie nicht nur an ihrer charakterischen Gestalt erkennen, sondern auch an dem gelben Fleck an der Schnabelbasis, der im Brutkleid noch deutlicher hervorsticht. In allen Kleidern sind sie weniger kontrastreichreich als andere Lappentaucher. Wangen und Kehle haben im Sommer eine kastanienbraune und im Winter eher eine schmutzigweiße Färbung.
Der Balzruf ist ein weit hörbares trillerndes „bibibibibi....“.
 
Habitat:
 
Brütet auf gut bewachsenen Seen, Teichen und langsam fließenden Flüssen. Bei uns findet man ihn nur in kleineren Moorgewässern.
 
Fortpflanzung:
 
Das Nest wird meist freischwimmend auf untergetauchten oder schwimmenden Pflanzen angebracht. Ab April werden 5-6 Eier abgelegt, Zweitbruten sind üblich, unter günstigen Bedingungen sind sogar Drittbruten möglich. Nach einer Brutdauer von 20-21 Tagen schlüpfen die Jungvögel, die als Nestflüchter schon am ersten Tag tauchen können. Sie werden von beiden Eltern geführt, und sind nach 44-48 Tagen flügge.
 
Nahrung:
 
Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Insekten und deren Larven, kleinen Mollusken, Krebschen und Kaulquappen.
 
Zwergtaucher können 17 Jahre alt werden.

Nächste Termine:

19.1.2012 20:00 Uhr
Monatlicher Treff in der
Gaststätte Roskamp
Hauptkanal li. 30

Heute waren schon 13 Besucher (35 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=